Franz M. Herzog studierte Chordirigieren und Komposition. Als künstlerischer Leiter des Kammerchores Vocalforum Graz und des steirischen Landesjugendchor Cantanima (2004-2013) konnte er zahlreiche internationale Erfolge erreichen. 2011 gründete er den Gospel & Jazz Choir am J.J.Fux-Konservatorium Graz. Franz M. Herzog ist international als Dirigent, Komponist und Referent für Chordirigieren und chorische Stimmbildung tätig. Derzeit ist er Leiter des Lehrgangs für Chorleitung am Johann Joseph Fux Konservatorium und Lehrbeauftragter an der Kunstuniversität Graz. Darüber hinaus war er einer der künstlerischen Direktoren der 5. World Choir Games 2008 und der World Choir Championships 2011. 2012–2015 war Herzog künstlerischer Leiter des Chorverband Österreich. Im Juli 2015 übernahm er die künstlerische Leitung des neu gegründeten Jugendchor Österreich (JCÖ) – Austrian National Youth Choir. Seit 2014 ist Herzog künstlerischer Leiter des Festivals Voices of Spirit.

Sein Ave, maris stella erhielt beim Internationalen AGEC Kompositionspreis „Goldene Stimmgabel“ 2010 den 2. Platz. International renommierte Chöre wie Kamer-Riga, Uppsala Cathedral Singers, Riga Cathedral Girl’s Choir TIARA, Santa Fe Desert Chorale, RCC Chamber Singers, Mt. San Antonio College Chamber Singers, Nive Vocal Ensembel Israel, Cantilene-Belgien, Bayrischer Landesjugendchor, Camerata Musica Limburg oder der Wiener Kammerchor führen seine Kompositionen auf. Zahlreiche seiner Werke sind im Helbling-Verlag erschienen. Für seine Leistungen erhielt er den Würdigungspreis des Bundesministeriums für Wissenschaft und Forschung.

www.franzmherzog.com